Samenkugeln selber herstellen

Samenkugeln (Samenbomben oder auch Seedbomb) lassen deine Umgebung aufbl√ľhen und sind ein wichtiger Lebensraum f√ľr Bienen und andere Insekten. Wir erkl√§ren dir wie es geht.

Jeder Beitrag f√ľr die Natur ist wichtig.

Du ben√∂tigst: 

  • 1x gro√üe Sch√ľssel mit Wasser
  • 1x kleine Sch√ľssel zum Anr√ľhren
  • 1x Suppenkelle (f√ľr das Wasser)
  • 1x Essl√∂ffel
  • 1x Teel√∂ffel
  • 1x K√ľchenrolle/K√ľchenpapier
  • Tonerde oder Katzenstreu (Bentonit)
  • Samen (am besten eine Wildblumenmischung)
  • Blumenerde
  • Gefrierbeutel

Mischverh√§ltnis f√ľr die Samenkugeln:

  • 1 Teel√∂ffel Samen
  • 5 Essl√∂ffel Blumenerde
  • 5 Essl√∂ffel Tonerde oder Katzemstreu (Bentonit)

Mit der Menge erhältst du ca. 5-6 Samenkugeln. Verhältnis kann aber auch Variieren, einfach selbst etwas testen.

So wird es gemacht.

Solltest du Kratzenstreu (Bentonit) verwenden, zuerst etwas zerkleinern, damit sich alles auch gut binden l√§sst. Zum Zerkleinern etwas Streu in einen Gefrierbeutel f√ľllen und fein klopfen. In der kleinen Sch√ľssel vermischst du die Blumenerde mit den Samen. Anschlie√üend gibst du die Tonerde oder das Bentonit hinzu. Nun etwas Wasser hinzugeben, so lange, bis du einen geschmeidigen, relativ festen Teig bekommst. Aus dem Teig dann etwa walnussgro√üe Kugeln formen.

Und fertig sind die Samenkugeln.

Wichtig: Bevor du die Kugeln zum bl√ľhen bringt, m√ľssen sie noch 1-2 Tage trocknen. Lege die Samenkugeln aus oder wirf sie an deinen Wunsch Ort und mache deine Welt nun etwas Bunter, und gib Insekten neuen Lebensraum.