KinderEvents Sehnde besteht aus meinem Mann Pascal und mir; Jana Dudenbostel.
Gemeinsam mit unserer Tochter wohnen und arbeiten wir im beschaulichen Bilm.

Im Jahr 2018 stand bei uns, wie bei so vielen anderen Familien, die Planung der Einschulung an. Wir wollten den Tag für unsere Tochter zu einem unvergesslichen Erlebnis machen und entschieden uns daher eine Hüpfburg für Sie und ihre geladenen Gäste zu organisieren. Es war nicht leicht, mit einem schmalen Budget eine bezahlbare Hüpfburg zu bekommen. Nach langer Suche fanden wir dann eine Hüpfburg, deren Preis für uns zwar nicht ganz günstig erschien, doch wir mieteten sie trotzdem. Beim Aufbau waren wir sehr enttäuscht. Die Qualität der Hüpfburg war nicht die, die wir uns vorgestellt hatten. Die Hüpfburg war aus dünnen Polyester Stoff und nach einer späteren Informationssammlung stellte sich dann auch noch heraus, dass man uns diese Hüpfburg gar nicht hätte vermieten dürfen. Letztendlich waren wir enttäuscht und auch verärgert über die Investitionen unseres Geldes. Aller sorgen zum Trotz, hatte unsere Tochter großen Spaß mit der Hüpfburg.

So entschieden wir uns einige Monate später, selbst Hüpfburgen verleihen zu wollen. Jedoch nicht jene, die wir selbst gemietet hatten, sondern Hüpfburgen die auch tatsächlich für den Verleih freigegeben und nach DIN EN 14960 hergestellt wurden. Mit dem Ziel, vielleicht anderen Eltern, eine solche Enttäuschung wie unsere zu ersparen, ihnen eine wirklich sichere Hüpfburg anbieten zu können und vermutlich noch einigen anderen Kindern auf diesem Wege einen ganz besonderen Tag zu ermöglichen.

Der Neupreis einer Hochwertigen Hüpfburg ist leider nicht so günstig wie man es sich wünscht. Doch trotz der hohen Neuanschaffungs- und Instandsetzungskosten möchten wir unsere Hüpfburgen so günstig wir nur möglich anbieten. Wir sind sehr ehrliche Menschen, daher ist es natürlich auch kein Geschäftsgeheimnis das wir am Ende der Saison auch gern ein klein wenig an den Hüpfburgen verdient haben möchten. Doch unsere Preise errechnen sich hauptsächlich aus den zu zahlenden Steuern, Instandsetzung und der Neubeschaffungskosten der Hüpfburgen. Denn gegen jeden Wunsch das die Hochwertigkeit der Hüpfburg eine lebenslange Benutzung garantiert, müssen wir uns von unseren Hüpfburgen nach einiger Zeit verabschieden und eine neue dafür kaufen. Wir erzielen mit KinderEvents Sehnde keine großen Gewinne, so das mein Mann und ich neben der Vermietung auch noch jeder seinen Vollzeitjob unter der Woche nachgeht.

Die Vermietungszeiten haben wir daher unserer hauptberuflichen Arbeitszeit angepasst. Deshalb ist bei uns die Abholung und die Rückgabe unter der Woche auch erst ab Nachmittags möglich. Es ist nicht immer leicht diesen Spagat zwischen den beiden beruflichen Tätigkeiten optimal auszubalancieren, doch wir bemühen uns, alle Fragen zu beantworten, alle Unklarheiten zu beleuchten und Euch bei Problemen zur Seite zu stehen.